Morozevich!

Alexander Morozevich

Die erste Hälfte des Tal-Memorials ist vorüber und es gibt bisher einen klaren Tabellenführer - Alexander Morozevich! Morozevich ist ein sehr wechselhafter Spieler, vor einem Turnier weiß man nie in welcher Form er sich befindet. Aber diesmal ist er in absoluter Topform, 4/5 Punkte, wobei er auch noch ein klar besseres Endspiel gegen Magnus Carlsen nicht gewann. Allerdings glich sich das vielleicht gestern aus, denn der Sieg gegen Levon Aronian war zwar nicht unverdient, aber ein wenig glücklich. Ich habe diese aufregende Partie in einem Video analysiert:

Carlsen auf den Spuren Capablancas

Was macht eigentlich Magnus Carlsen? Der Weltranglistenerste kommt jetzt so langsam in Fahrt, gewann gestern mit einer überzeugenden Endspielleistung gegen Teimur Radjabov. Als ich die Partie anschaute, fühlte ich mich an eine Partie von Raoul Capablanca erinnert. Der dritte Weltmeister gewann in einer ähnlichen Struktur mit Schwarz auch im Endspiel, aber ich wusste einfach nicht gegen wen. Garry Kasparov half mir auf die Sprünge, er twitterte folgendes:

:

"Studying the classics has value! Look at the structure of Kan-Capablanca, Moscow 1935 & compare to Radjabov-Carlsen today at Tal Memorial."

Okay, dann schauen wir mal:

Kan - Capablanca Moskau 1935

Stellung nach dem 36. Zug von Schwarz, Capablanca gewann in 57 Zügen

Und nun die gestrige Partie:

Radjabov - Carlsen Moskau 2012

Stellung nach dem 35. Zug von Schwarz, Carlsen gewann in 59 Zügen

Der einzige Unterschied zwischen den beiden Stellungen ist das Materialverhältnis, wobei die Läufer auf dem Brett eher den Schwarzen begünstigen. Witzig auch der Umstand, dass beide Partien in Moskau stattfanden. Ich bin mir sicher, Carlsen kannte die obige Partie und wusste deshalb, dass er einen minimalen Endspielvorteil hat. Dieser ist vor allem in der Zentrumsmajorität begründet, denn Schwarz kann sehr gut seine Bauern mit c4, c6 nebst d5 nach vorne ziehen. So geschah es auch in der Partie und Radjabov war irgendwann dem Druck nicht mehr gewachsen.

Jetzt ist die Frage, ob Morozevich seinen Ein-Punkte-Vorsprung vor Carlsen halten kann. Spannung ist garantiert!