St.Pauli-Open

Endlich mal wieder ein Turnier! Bereits zwei Runden sind beim St.Pauli-Open hier in Hamburg gespielt, aber ich kam noch nicht zum Berichten. Am Samstag lenkte mich der legendäre Schlagermove ab und gestern war es das attraktive St.Pauli-Blitzturnier. Das hochkarätig besetzte Turnier gewann letztlich der Favorit Ehsan Ghaem Maghami, der auch im Open an 1 gesetzt ist. 12,5/13 Punkten sprechen eine deutliche Sprache. Für mich lief es, sagen wir mal, durchwachsen, aber letztlich kam ich doch noch auf den vierten Platz. Einen kurzen Bericht und die Tabelle gibt es in dem täglich erscheinenden Bulletin zu sehen. Bald sollen auch noch ein paar witzige Videos von diversen Zeitnotschlachten folgen, ich halte euch auf dem Laufenden.

Nun zum eigentlichen Turnier: Nach zwei Runden ist noch nicht so viel Spannendes passiert, ich konnte ähnlich wie die meisten anderen Favoriten die ersten beiden Partien gewinnen. Gestern stand nach der Eröffnung folgende Stellung auf dem Brett.

Huschenbeth - Hawranke St.Pauli-Open

Schwarz hatte so eben Le6 gespielt, um Sd7 vorzubereiten und den wichtigen weißfeldrigen Läufer von mir abzutauschen. Ich prophylaxierte dies mit 13.f4! Nach den weiteren Zügen 13...Tc8 14.b3 Ld7 15.e5! hatte ich schon einen angenehmen Vorteil. Nach dem Gewinn eines Bauerns wollte es sich mein Gegner nicht mehr länger zeigen lassen und gab bereits im 20.Zug auf.

In der heutigen dritten Runde treffe ich auf einen ehemaligen Teamkameraden, nämlich Hendrik Möller. Vor fünf Jahren gewannen wir zusammen die deutschen Vereinsmeisterschaften U20. Wenn mich mein Gedächtnis nicht trügt, ist es allerdings unser erstes Aufeinandertreffen, mal schauen was es wird!

Alle Infos rund um das Turnier, dass es übrigens erst zum dritten Mal gibt, findet ihr auf der Internetseite http://fcstpauli-open.de