Bundesliga in Hockenheim

Mission Nicht-Abstieg, nächster Versuch! Bei unserem letzten Bundesliga-Wochenende in Berlin nahmen wir rein gar nichts Zählbares mit nach Hause und diesmal war es dringend vonnöten, mal wieder zu punkten. Unser erstes Minimalziel war es nach zuletzt 16 erfolglosen Versuchen endlich mal wieder eine Partie zu gewinnen. Ich darf vorweg nehmen, es sollte uns gelingen, auch wenn es nur eine Partie war. Unsere Gegner waren Aufsteiger SV Hockenheim und deren Reisepartner, der SC Eppingen. Wir rechneten uns eher gegen Hockenheim etwas aus, obwohl dort mit Anatoly Karpov ein Ex-Weltmeister an 1 aufgestellt war. Aber es sollte alles anders kommen.

Karpov spielte nicht, trotzdem hatten wir gegen Hockenheim kaum eine Chance und verloren klar 2:6. Zwar ließen Sune Berg Hansen und Ehsan Ghaem Maghami einen ganzen bzw. halben Punkt liegen, aber Thies Heinemann und ich verloren beide recht chancenlos. Ich war nach der Eröffnung gegen Ivan Saric, Elo 2643, direkt in eine etwas passivere Stellung geraten, aus der ich mich nicht mehr richtig befreien konnte.

Matchwinner Zherebukh (links) gegen Bologan

Huschenbeth-Postny

Am Sonntag sollte es besser laufen. Gegen den Tabellendritten und klaren Favoriten (Eloplus an fast allen Brettern) SC Eppingen konnten wir mit 4,5-3,5 gewinnen! Keine Partie ging verloren und der ukrainische Jungstar Yaroslav Zherebukh markierte an Brett 2 gegen Viktor Bologan den Big Point zum Sieg. In meiner Partie gegen Evgeny Postny (Elo 2622) kam die Vorbereitung perfekt aufs Brett und ich erreichte ein leicht besseres Turmendspiel. Solche Stellungen sind mir eigentlich am liebsten: Sicheres Spiel auf zwei Ergebnisse gegen einen besseren Gegner, mehr kann man kaum verlangen. Es wurde letztlich remis, aber in Zeitnot ließ ich den studienartigen Gewinn aus. Seht ihr es?

Huschenbeth-Postny 1.Bundesliga HSK-SC Eppingen

Weiß am Zug gewinnt

Jedenfalls war der Sieg über Eppingen ein enorm wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt. Mit sechs Mannschaftspunkten sind wir zwar immer noch auf einem Abstiegsplatz, aber wenn wir in den nächsten Runden ähnlich stark spielen wird das Abstiegsgespenst schon bald verschwinden.

Nähere Infos, Bilder, Interviews etc. findet ihr hier: www.schachbundesliga.de