Europameisterschaft (1)

Europameisterschaft in Plovdiv! Heute war die erste Runde und ich konnte sie gleich siegreich gestalten. Allerdings hatte mein Gegner aus dem Kosovo auch keine Elo, von daher ist der Sieg vielleicht nicht so aussagekräftig. Ich hatte Weiß und aufs Brett kam ein verzögerter Skandinavier, 1.e4 a6 2.d4 d5. Hmm, ein recht seltsamer Beginn, aber ich ließ mich davon nicht aus der Ruhe bringen und entwickelte meine Figuren ganz normal. Im Zug 18 erreichten wir dann folgende Stellung:

Huschenbeth - Halili Europameisterschaft

Mit 19.f5 gxf5 20.Lxf5! knackte ich die schwarzen Verteidigunslinien und entfesselte einen unwiderstehlichen Angriff. Naja, vielleicht ein wenig übertrieben. Jedenfalls war mein Gegner irgendwann dem Druck nicht mehr gewachsen und überschritt im 28. Zug die Zeit.

Sonst konnte ich auch schon erste Eindrücke sammeln, teils positiv, teils negativ. Sehr positiv ist das ausgezeichnete Internet auf dem Zimmer, was bedeutet, dass ich (bei entsprechend ansehnlichen Partien) wieder Videos hochladen kann. Über das Essen ist es noch zu früh, etwas zu sagen, aber der erste Eindruck ist eigentlich gut. Auch klasse ist das wunderschöne Frühlingswetter hier in Bulgarien, knapp 20 Grad, blauer Himmel und Sonnenschein. Soviel zu den schönen Dingen, jetzt zu den weniger schönen. Der Spielsaal, in dem ich heute spielte (es gibt zwei), ist einer Europameisterschaft definitiv unwürdig. Die Spieler sitzen fast aufeinander und man findet kaum Platz, z.B. seinen Wasserbecher abzustellen. Es erinnert mich ein wenig an das Pardubice Open; wer schon mal da war, weiß was ich meine. Anders als in Pardubice wird der Saal hier aber nicht ausreichend klimatisiert und es wird schnell unglaublich warm und stickig. Ich hoffe inbrünstig, dass sich das noch ändert oder ich schnell in den Saal mit den Topbrettern komme :)

Soweit der erste Bericht von mir. Morgen wirds dann ernst, ich bekomme vermutlich einen dicken Fisch um die 2650 Elo!