Europameisterschaft (4)

Ich befürchte, ich habe einen Schwarz-Komplex. Jedenfalls habe ich gerade meine siebte Partie in Folge mit dem Ergebnis 1-0 beendet, aber heute war das auch gut so. Schachlich gibt es diesmal nicht viel zu zeigen, sowohl meine Partie gegen Romain Edouard als auch die heute waren eher von niedriger Qualität. Ich gewann schon recht früh einen Bauern, aber patzte in Zeitnot rum und musste dann schon auf die Hilfe meines Gegners hoffen, um diese Stellung noch zum Sieg zu verdichten:

Huschenbeth - Duzhakov Europameisterschaft

Schwarz am Zug

Nach 41...Te8 würde wohl bald die Friedenspfeife geraucht werden. 41...Tb5 ist schon ein Tick ungenau, Weiß kann jetzt noch sehr lange etwas probieren. Nach knapp 70 Zügen gewann ich dann die Partie.

Jetzt wird es Zeit, endlich mal für ein paar visuelle Eindrücke zu sorgen!

Der gute Turniersaal

Der schlechte Turniersaal

Gestern war Ruhetag, den wir sehr entspannt mit außerschachlichen Aktivitäten füllten. Ein wenig Bowling, ein wenig Billard und ein wenig Sightseeing. Und Kartenspielen, hab ein neues Spiel aus Holland gelernt mit dem schönen Namen "Shithead". Erinnert mich ein wenig an Omakanaster, aber ist definitiv spannender.

David Klein entschied dieses Duell ganz knapp für sich

Überhaupt ist David Klein derzeit nicht zu stoppen. Er hatte bisher sieben Großmeister um die 2600 Elo und hat 4/7 Punkte, also +1. Es läuft absolut fantastisch für ihn und er braucht lediglich noch ein Remis für die GM-Norm, seine letzte IM-Norm hat er bereits sicher. Morgen bekommt er mit Ilja Nyzhnik (Elo 2585) seinen bisher schwächsten Gegner. Für mich geht es gegen den nächsten 2600er mit Schwarz, nämlich Dragan Solak.